Freitag, 25. November 2016

Fleur

Ganz selten gelingt eine Seife genauso, wie man es sich vorgestellt hat. Aber ab und zu hat man Glück.

Mir ist eine Seife aus der Form gehüpft, über die ich sehr glücklich bin.

Sie besteht aus Kokosöl, Schmalz, Palmöl, Distelöl, Olivenöl, Kakaobutter und etwas Rizinus.
Gefärbt ist sie mit Umu Mica und TiO und duftet nach An Afternoon in the Garden.

Die Schlieren die das TiO veranstaltet hat habe ich bewußt mit eingerechnet, weil ich mir diese Optik zu dem Swirl gut vorstellen konnte.
 


























ein paar Bilder zur Entstehung habe ich auch geschossen:



Meine kleine selbergegossene Blockform habe ich mit Folienteilen abgetrennt und dann den Leim eingegossen. Geswirlt wurde dieses mal nicht mit einem Bügel sondern mit einem Stäbchen. Den fertigen Block habe ich dann mittig geteilt und aus jeder Hälfte 3 Seifen horizontal geschnitten.

Bei der Herstellung hielt ich mich an das Youtube Video von Etsuko Watanabe

Und weil es so schön ist, gibt es noch ein paar Bilder


Viel Spaß beim gucken











Kommentare:

  1. Liebe Sabine <3, ich bin hin und weg, auch von der Struktur im hellen Teil, welche so gut zu deinem Seifchen passt *schwärm*. Ich glaube, das würde mir nie gelingen, auch wenn ich es wollen würde ;-). Der Swirl ist toll und ich wollte auch schon nach dem Video vorgehen, aber habe noch kein passendes Teil für die Rundung gefunden. Darf ich fragen, was du verwendet hast?
    Dufte Grüsse
    Mirjam

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mirjam, danke für deinen netten Kommentar. Ich habe die Trenner aus einer Kunststofffolie zugeschnitten. Sie heißt Creapopfolie und gibt es als Bogen im Bastelladen. LG Sabine

    AntwortenLöschen