Samstag, 20. November 2010

Nr. 20 Haggis

Diese Seife könnte auch den Untertitel haben: Seifeln zum Abgewöhnen oder Wie eine Seife nicht aussehen sollte.

In der Familie tauchten unter großem Spaß alles möglichen Namensvorschläge auf. Das ging von Trollrotz über Popelwash bis hin zu dem Namen der dann blieb: Haggis. Wer sich in der schottischen Küche auskennt weiß was ich damit meine.

Wie auch immer, meine Haggis sollte meine erste OHP werden. Also eine Heißverseifung im Backofen. Ich mischte die Lauge, schmolz die Fette, gab die anderen Fette dazu, dickte den Seifenleim an und steckte ihn für 1/2 Stunde bei ca. 100 Grad in den Backofen. Es sah alles aus, wie ich es von anderen Fotos kannte. Meine Seife hatte eine schöne Gelphase, auch das "Vaselinestadium" war ok, die "Elefantenhaut" klappte auch und der Küsschentest wurde bestanden. Es kam dann noch ein schöner Schuß Schafmilchjoghurt in die Seife und sie war auch schön cremig. Bloß die Farbe - ich wusste nicht recht. Ich versuchte dann noch einen Teil der Seife mit dem Pigment Ultramarinblau zu färben. Aber blau wurde das auch nicht.

So blieb mir nichts anderes übrig als diesen Batz in die Blockform zu schütten. In meiner Verzweiflung kippte ich noch Seifenschnipsel und ein paar Seifenkugen dazu. Das war dann allerdings die Krönung der Katastrophe. Es entstand ein scheußlich grünbeigebraunes Etwas. Ich glaube OHP ist erstmal nicht meines :-)

Sie ist auch nach wie vor etwas weich und von der Konsistenz her wie Rohmarzipan. Mal sehen ob und wann sie durchhärtet.

Verwendete Öle:
Kokosöl
Palmöl
Rapsöl
Olivenöl
etwas Mandelöl
etwas Rizinusöl
etwas Jojobaöl

Verwendeter Duft: Frangipani mit etwas Zitrone - was aber überaus lecker riecht.






Kommentare:

  1. Ich hoffe es tröstet dich, ich habe auch gerade so etwas popelfarbenes im Keller. Eine Pflegebombe mit Shea, mit der man im Dunkeln duschen muss.

    Lg
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabine, so eine Katastrophenseife habe ich auch schon produziert. Ich habe sie, nachdem auch das Einschmelzen nicht funktioniert hat, in den Müll gegeben. Ich konnte das Elend einfach nicht länger anschauen. Dafür ist ja deine La Sonrisa traumhaft geworden. Habe mal eine Frage, wie funktioniert das denn mit dem Trichtern? Liebe Grüsse von Christina

    AntwortenLöschen