Samstag, 20. November 2010

Nr. 21 La Sonrisa

Nach meinem Haggis-Fiasko wollte ich unbedingt auch gleich eine schöne Seife sieden.

Sonrisa heißt sie.

Verwendete Öle:
Palmöl
Kokosöl
Rapsöl
Erdnussöl
Maiskeimöl
Rizinusöl
Traubenkernöl
Kakaobutter

Farben: unraffiniertes Palmöl, Pigment orange, Pigment rosenrot

Duft: Olive Lush

Es hat alles toll geklappt. Sie ist genauso geworden, wie ich es mir vorgestellt habe. Die Farben sind wunderschön geworden, der Duft Olive Lush sowieso ein Traum. Ich war dann doch sehr glücklich über meine neue Seife.

Der Leim wurde einfach in den Dividor getrichtert. Eine tolle Idee, die ich auf einem Blog entdeckt habe. Danke der Ideengeberin dafür.






Hier habe ich das Mittelstück umgedreht, es sieht von hinten schöner aus als von vorne :-)










Es entstand auch gleich noch (wie so oft) aus dem gleichen Leim ein zweites Seifchen.

Aus meinem Haggisseifenleim habe ich noch eine Platte gegossen und versucht sie zu einer Spirale zu rollen. Diese Spirale habe ich dann in die Blockform gelegt und mit dem noch ziemlich flüssigen Leim der Sonrisa eingegossen. Oben drauf kamen noch ein paar Haggiskugeln. Ich finde sie sieht lustig bunt aus und gefällt mir sehr.









Kommentare:

  1. wunderschön!
    Das ist so richtig Balsam für's Siederherz, gell?
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Trichterseifen und deine sieht besonders toll aus, diese Farben...! Kenns bisher nur in der Blockform. Aber in den Divi trichtern... cool, da wird wirklich jedes Stück ein Unikat.
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  3. So schön farbenfroh. Die ist Dir wirklich gut gelungen.

    LG
    Eva

    AntwortenLöschen
  4. Sieht richtig sommerlich aus, klasse....

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sabine, danke für deine nette Erklärung. Irgendwie kann ich mir trotzdem nicht vorstellen, dass das funktioniert und so schöne Kreise ergibt. Wenn ich eine Farbe von oben eintrichtere, wird die sich doch über den Boden des Dividors verteilen. Wie sollen da Kreise dabei rauskommen?
    Viele Grüsse von Christina, die sich über dieses Problem wahrscheinlich die halbe Nacht den Kopf zerbrechen wird.

    AntwortenLöschen