Donnerstag, 16. August 2012

Nr. 41 Victoria


Seife sieden ist immer wieder spannend. Man kann sich alles noch so gut überlegen - das Ergebnis ist oft genug eine Überraschung. Bei meiner Victoria war das mal wieder der Fall.

 Öle:
Palm
Kokos
Raps
Distel
Olive
Rizinus

Farben: Pigment gelb, blütenorange, rosenrot, violett

Duft: wilde Mischung aus Cherry und Lavandin (riecht frisch blumig)

Das Wasser für die Lauge habe ich reduziert, etwas Salz und Zucker mit eingerührt. Die fehlende Flüssigkeit habe ich dann in Form von Milch in den fertigen Seifenleim gegeben.

Dieses Mal wurde es eine Topfmarmorierung. Das wollte ich immer schon mal ausprobieren. Ich rührte den Seifeleim an, nahm kleine Teile zum Färben ab und goß diese farbigen Teile wieder als Klekse in den Topf. An vier Stellen, alle Farben nacheinander. Ohne Umrühren gab ich die ganze Geschichte in die Blockform.

Irgendwann begann sie auch brav zu gelen. Am nächsten Morgen, beim Ausformen, sah ich dann die Überraschung. Es waren plötzlich Farben da, die ich nicht hinzugefügt habe. Es ergab sich ein blau und grün - ich weiß nicht woher. Das machte aber überhaupt nichts, ich find die Farben klasse.

Hier nun ein paar Bilder:

Nach dem Einformen hatte sie genau die Farben, die ich mir vorgestellt habe.

Die wundersame Farbumwandlung. Bei dem Anblick war ich mehr als skeptisch, ob ich nicht einen Fall für die Tonne produziert habe.

Komischweise war die Oberfläche nach wie vor in "meinen Farben"



Beim Schneiden kam dann die Überraschung. Mit der Marmorierung bin ich auch sehr glücklich

Nach vier Wochen ist sie nun schön hart, duftet toll und schäumt wunderbar.


Viel Spaß beim gucken.

Kommentare:

  1. Wunderschön die Marmorierung. Ich finde es sieht ein bisschen nach Pflanzenranken aus - toll geworden.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Sehr verwunderlich - aber wunderschön! Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen