Freitag, 8. April 2011

Nr. 27 Sherwood

Grün sollte sie werden und schön marmoriert. Ich habe mich mal wieder im Marmorieren geübt. Ohne Fleiß kein Preis. So langsam wird es schon.

Verwendete Öle:
Palmöl
Kokosöl
Rapsöl
Reiskeimöl
Margarine
Olive
Rizinus
Kakaobutter

verwendete Farben: Pigment gelb, maigrün, Fichtennadelgrün und grünblau
Duft: Olive Lush

Das mit der Gelphase wollte ich diesmal genau wissen und habe sie im Backofen "angeschubst". D.h. ich habe den Dividor bei 50 Grad in den Backofen gegeben. Es hat sage und schreibe 3 Stunden gedauert bis die Seife angefangen hat zu gelen. Jetzt weiß ich auch endlich, wie sowas aussieht.











Die Leimreste habe ich dann noch in die verkleinerte Blockform gekippt und auch da sind ein paar nette Seifchen entstanden.



Kommentare:

  1. Schön geworden! Ich mag Grüntöne in Seifen auch unheimlich gern.
    Alles Liebe
    Postpanamamaxi

    AntwortenLöschen
  2. Ja, wirklich schön geworden. Gefällt mir gut. Ist immer wieder interessant, wie die Farben sich beim Trocknungsvorgang der Seife noch verändern.
    LG Christina

    AntwortenLöschen
  3. Grün ist doch eine tolle Farbe und immer wieder anders, schön ist sie geworden deine Waldseife. Es ist doch gut, dass das Üben soviel Spaß macht.Bei Marmorierungen habe ich auch einen großen Bedarf an praktischen Übungen *g*
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. toll und die grün töne passen so herrlich zum frühling

    AntwortenLöschen
  5. Die sieht herrlich frisch aus
    Gruß vom Zwerg

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde sie auch sehr gut gelungen und ich liebe grün! Und gelb liebe ich sowieso! Und das mit dem Marmorieren ist wirklich Übungen und man kann das gar nicht genug üben, gell!
    Liebe Grüße aus der Nachbarschaft

    AntwortenLöschen